Verein

Gründung: 28. Dezember 2005
Zweck: > Freundschaftspflege der einzelnen Mitglieder
  > Belebung des Ortes durch diverse Veranstaltungen
  > Ausübung und Pflege des Fussballsports
Vereinsfarben: braun/grün
Mitglieder: 34 Aktive, 6 Inaktive (Stand Jänner 2015)
Zeitungsartikel: NÖN
  Bote aus der Buckligen Welt
Gründungsgedicht: Liebe Sportfans und -innen

Mit großer Sorge hat der SC Howodo festgestellt,
dass sich einige Spieler in der Winterpause haben zusammengesellt.
Wie der Vorstand durch Spionage erfuhr,
trafen sie sich jeden Freitag um 19 Uhr.
Die Halle in Bromberg war der Ort des Verbrechens,
wo gekickt wurde bis knapp vorm Gebrechen.
In jedem Spiel wurde gekämpft um den Sieg,
als ginge es um die Champions League.
Der Ball wurde ordentlich durch die Gegend gefetzt,
zu unserer eigenen Verwunderung blieben wir dabei unverletzt.
Danach wurde öfters richtig gefeiert,
und manchmal auch gereiert.
Wir haben aber bei einigen Turnieren mitgespielt,
und dabei auch viele Erfolge erzielt.
Durch die zahlreichen Pokale ermutigt,
haben wir uns über eine eventuelle Vereinsgründung erkundigt.
Im Dezember 2005 war es dann soweit,
der Howodo-Vorstand hat sich net sehr gfreit.
Da 1. FC Schlattental war geboren,
und meine Wenigkeit wurde zum Obmann erkoren.
Als Stellvertreter zieht der Heissi die Fäden,
weil der tut eh so gerne reden.
Da Robert führt unser Kassa sehr guat,
wenn er net grod zur Baywatch Musik tanzen tuat.
Da Betontechnik-Hubi ist ah zuständig für die Finanzen,
owa mit seine Firmenfeiern tuat a oiwei so vü strawanzen.
Schriftführer is da Poldi der Mädchenschwarm,
wei Italiener kummen bei den Mädchen immer gut an.
Vertreten wird er vom Hölli unseren Schlägertyp,
der wiad hoid manchmal a bissal wüd.
Die Fans san uns natürlich ah sehr wichtig,
do kummt uns da Schrato genau richtig.
Somit ist der Vorstand komplett,
und i hoff wir werden heit no gscheit fett!

Christian Kornfeld, get2gether 2006
(mit freundlicher Unterstützung von Marlene und Sonja)